MEDIATE Blog

Mehr lesen »

PraenaTest und Co.: Nicht-invasive Pränataltests in Deutschland, Anbieter, Leistungen, Datenschutz

Von Sören Müller-Hansen In wenigen Wochen soll entschieden werden, ob die Krankenkassen unter bestimmten Voraussetzungen die Kosten für nicht-invasive pränataldiagnostische Tests (NIPT) übernehmen. Viele Ärztinnen und Ärzte haben diese in ihr Angebot aufgenommen. Doch welche Tests es eigentlich gibt, was sie leisten und wie es mit dem Datenschutz aussieht, ist für Schwangere nur schwer herauszubekommen. Sören Müller-Hansen hat sich den Markt angeschaut und fasst die wichtigsten Erkenntnisse zusammen. Welche nicht-invasive Pränataltests (NIPT) sind in Deutschland verfügbar? Auch wenn der Praena-Test der Firma LifeCodexx der bekannteste ist, gibt es nicht nur diesen einen nicht-invasive Pränataltest (NIPT). In Deutschland bieten verschiedene Anbieter…


Mehr lesen »

Das Yin und Yang medizinisch-diagnostischer Tests

Von Sarah Sievert Ob Gendiagnostik, Brustkrebs oder HIV: Kommt ein neuer diagnostischer Test auf den Markt, berichten Medien gerne über die neuen Chancen, eine Krankheit frühzeitig zu erkennen und zu behandeln. Im Versuch, einen solchen Test einzuordnen, greifen JournalistInnen gerne zu schwammigen Umschreibungen wie „zuverlässige Testergebnissen“ oder „hohe Aussagekraft“, ohne dies durch konkrete Werte zu illustrieren. Damit lassen sie Rezipienten im Unklaren, und machen sich zum verlängerten Arm der Marketingabteilung. Welche Zahlen für die Beschreibung eines diagnostischen Tests wichtig sind, welche man von Experten abfragen sollte und wie Journalisten diese den Rezipienten erklären können, erfahren Sie in diesem Beitrag. Wie…


Mehr lesen »

Veranstaltungstipp: Gentest auf alles – für alle?

Neue Blutuntersuchungen in der Schwangerschaft erlauben Vorhersagen, die weit über die Diagnose „Down-Syndrom oder nicht“ hinausgehen. Aber wie viel wollen wir über unsere Kinder überhaupt wissen? Diese Frage werden bei einer MEDIATE-Podiumsdiskussion erörtert. Ein Piks, ein bisschen Blut und eine schwierige Entscheidung – neue Gentests versprechen werdenden Eltern nicht nur Auskunft über die Gesundheit ihres Kindes. Risikoarm können nun Chromosomenstörungen wie z. B. das Down-Syndrom entdeckt werden. Aber die Frage, ob die Mutter das Kind dann zur Welt bringen oder abtreiben will, beantworten die Tests nicht. Wie sollen Ärzte, Eltern und die Gesellschaft mit diesem weit reichenden Einblick in das menschliche…


Mehr lesen »

Das journalistische Rüstzeug, um die nächste ‚Weltsensation!‘ diagnostischer Tests zu verhindern

Eine „Weltsensation“! So kündigte die BILD-Zeitung am 21. Februar einen „revolutionären“ Test der Uniklinik Heidelberg und einer ausgegründeten Firma an. Der Bluttest entdecke Brustkrebs vergleichbar gut wie die Mammographie, aber ohne die unangenehmen Begleiterscheinungen der Röntgenmethode. Viele Medien stiegen darauf ein, selbst der 20:00 Uhr-Ausgabe der ARD-Tagesschau war dies eine kurze Meldung wert. (Links dazu siehe hier im Medien-Doktor Blog „Sprechstunde“. Erst allmählich wurde erkennbar, dank akribischer Recherchen einzelner Medien und Journalisten und kritischer Anmerkungen aus dem Medizin- und Wissenschaftsbereich, dass das Ganze eine ziemliche Luftnummer ist, deren Hintergründe immer noch nicht ganz geklärt sind. Klar erscheint indes, dass es kein Zufall…