Was macht medien-doktor.de?

Wir beurteilen die Qualität medizin- und umweltjournalistischer Beiträge in Publikumsmedien nach festen Kriterien. Damit wollen wir transparent und nachvollziehbar Stärken und Schwächen herausarbeiten und zur Diskussion um Qualität im Medizin- und Umwelt-journalismus beitragen. Wir hoffen, damit die Berichterstattung über diese Themen besser und verständlicher zu machen.
Zu PR-Watch...
 

PR-Watch

 

Pressemitteilungen aus der Wissen- schafts-PR richten sich nicht nur an Journalisten, die diese Informationen einordnen und möglichst prüfen, sondern immer häufiger auch an die breite Öffentlichkeit direkt. Nicht selten vertritt man in den Pressestellen von Wissenschaftsinstitutionen sogar die Ansicht: "Wir machen Journalismus." Der Medien-Doktor macht daher die Probe aufs Exempel: Was passiert, wenn man Pressemitteilungen aus Medizin und Umwelt anhand jener Kriterien analysiert, die wir zur Begutachtung journalistischer Beiträge nutzen? – Wir freuen uns auch auf Vorschläge zur Bewertung für dieses Experiment!

Willkommen auf medien-doktor.de

MEDIZIN-THEMEN

  • „Eine Tablette gegen die Abhängigkeit“

    „Eine Tablette gegen die Abhängigkeit“

    Bewertet am 1. Oktober 2014

    Nach der Einführung des Wirkstoffs Nalmefen  in Deutschland berichtet Focus Online über das Mittel, das Abhängigen helfen soll, die Alkoholmenge zu reduzieren. Der mögliche Nutzen wird nicht ausreichend klar, Nebenwirkungen werden gar nicht thematisiert, auf Interessenkonflikte geht der Beitrag nicht ein.

UMWELT-THEMEN

  • „Ozonschicht der Erde erholt sich“

    „Ozonschicht der Erde erholt sich“

    Bewertet am 26. September 2014

    Die Tagesschau informiert über eine erfreuliche Entwicklung: die Ozonschicht beginne sich zu erholen und das Ozonloch über der Antarktis könnte sich wieder schließen. Der Beitrag bezieht sich dabei auf einen aktuellen Report von „Wissenschaftlern der Vereinten Nationen“.  Ungenauigkeiten und Faktenfehler schmälern indes den Informationswert.