Was macht medien-doktor.de?

Wir beurteilen die Qualität medizin- und umweltjournalistischer Beiträge in Publikumsmedien nach festen Kriterien. Damit wollen wir transparent und nachvollziehbar Stärken und Schwächen herausarbeiten und zur Diskussion um Qualität im Medizin- und Umwelt-journalismus beitragen. Wir hoffen, damit die Berichterstattung über diese Themen besser und verständlicher zu machen.

 

 

Zu PR-Watch...
 

PR-Watch

 

Pressemitteilungen aus der Wissen- schafts-PR richten sich nicht nur an Journalisten, die diese Informationen einordnen und möglichst prüfen, sondern immer häufiger auch an die breite Öffentlichkeit direkt. Nicht selten vertritt man in den Pressestellen von Wissenschaftsinstitutionen sogar die Ansicht: "Wir machen Journalismus." Der Medien-Doktor macht daher die Probe aufs Exempel: Was passiert, wenn man Pressemitteilungen aus Medizin und Umwelt anhand jener Kriterien analysiert, die wir zur Begutachtung journalistischer Beiträge nutzen? – Wir freuen uns auch auf Vorschläge zur Bewertung für dieses Experiment!

Willkommen auf medien-doktor.de

MEDIZIN-THEMEN

  • „Grippe-Saison gestartet: Wie gut wirkt der Impfstoff?“

    „Grippe-Saison gestartet: Wie gut wirkt der Impfstoff?“

    Bewertet am 3. Februar 2016
    Veröffentlicht in dpa
    PM: RKI, PEI BZgA

    Die dpa versucht die Frage zur Wirksamkeit des Grippeimpfstoffs der diesjährigen Saison zu klären, verdeutlicht Unsicherheiten dazu, geht aber von einer falschen Prämisse aus. Die gemeinsame Pressemitteilung dreier Gesundheitsinstitutionen zur Grippeimpfung spricht zwar viele Aspekte an, manches kommt dadurch indes zu kurz.

UMWELT-THEMEN

  • „Unfassbar giftig“

    „Unfassbar giftig“

    Bewertet am 2. Februar 2016
    Veröffentlicht in Die Zeit

    Die ZEIT nimmt eine von den Grünen in Auftrag gegebene Studie zum Anlass, über Geschichte und Gegenwart des Quecksilberproblems zu berichten. Der Artikel enthält interessante historische Schilderungen, doch kommen aktuelle Diskussionen und Lösungsansätze ebenso zu kurz wie wirtschaftliche Aspekte.