Alle bewerteten Medien

Unsere Bewertungen

„Fischzucht im Trinkwasserspeicher“
Mehr lesen »

„Fischzucht im Trinkwasserspeicher“

Bodenseefischer fangen weniger Felchen, seit der See sauberer geworden ist. Wissenschaftler haben untersucht, ob Fischzucht in Aquakulturen ein Ausweg sein könnte – die taz berichtet über das Für und Wider. Die genannten Zahlen, etwa zur Entwicklung der Fischereierträge, sind dabei wenig aussagekräftig.


„Greenpeace sieht im Fleischverzicht die Lösung der Umweltprobleme“
Mehr lesen »

„Greenpeace sieht im Fleischverzicht die Lösung der Umweltprobleme“

[Originalbeitrag nicht frei online] Ein Artikel in der FAZ berichtet über das „Kursbuch Agrarwende 2050″ – eine von Greenpeace in Auftrag gegebene Studie zur nachhaltigen Entwicklung der Landwirtschaft. Zu den Umweltproblemen, um die es in den verschiedenen Szenarien geht, erfährt man kaum etwas, ebenso wenig zur Vorgehensweise der Wissenschaftler.


„Was macht der Klimawandel mit der Nordsee?“
Mehr lesen »

„Was macht der Klimawandel mit der Nordsee?“

Regionale Folgen des Klimawandels im Nordseeraum sind das Thema eines Hörfunkbeitrags in der Sendung Leonardo (WDR5). Die räumlichen Unterschiede sind differenziert dargestellt; dagegen werden die relativ neuen Effekte des menschengemachten Klimawandels, etwa auf den Landverlust an den Nordseeküsten, nicht klar vom schon länger bestehenden Problem der Küstenerosion abgegrenzt.


„Die Menschheit lebt deutlich über ihre Verhältnisse“
Mehr lesen »

„Die Menschheit lebt deutlich über ihre Verhältnisse“

Die Sächsische Zeitung druckt einen dpa-Text über den jüngsten „Living Planet Report“, der vom WWF herausgegeben wird. Der Artikel spricht viele wichtige Punkte an, doch nicht alle Fakten sind korrekt dargestellt.


„Globale Bilanz: Weltwirtschaft wächst - CO2-Ausstoß bleibt trotzdem stabil“
Mehr lesen »

„Globale Bilanz: Weltwirtschaft wächst – CO2-Ausstoß bleibt trotzdem stabil“

Die globalen Kohlendioxidemissionen seien in den letzten drei Jahren kaum angestiegen, berichtet Spiegel Online mit Bezug auf eine Publikation des „Global Carbon Project“. Der Beitrag nennt die  wichtigsten Fakten, geht aber nicht über die Pressemitteilungen zur Studie hinaus und informiert nicht darüber, wie die Daten erhoben wurden.


„Grüne Lunge schwächelt“
Mehr lesen »

„Grüne Lunge schwächelt“

Je höher die Temperatur, desto weniger CO2 speichern die Bäume in der Stadt – über dieses Ergebnis einer Studie in Raleigh, der Hauptstadt von North Carolina, berichtet „Die Welt“. Die Übertragbarkeit auf andere Regionen wird dabei übertrieben dargestellt, weitere Quellen fehlen.


„Der mühsame Weg zum Mülleimer 2.0“
Mehr lesen »

„Der mühsame Weg zum Mülleimer 2.0“

Besser organisierte Müllabfuhr dank Chip an der Tonne – darüber berichtet die Stuttgarter Zeitung. Es werden dabei vor allem technisch-organisatorische Aspekte dargestellt, bezüglich des ökologischen Nutzens kann ein falscher Eindruck entstehen.


„Kauft wieder Palmöl! Im Ernst?“
Mehr lesen »

„Kauft wieder Palmöl! Im Ernst?“

Regenwaldrodungen für Palmölplantagen richten große Umweltschäden an. Dennoch ist es nicht unbedingt sinnvoll, stattdessen andere Öle zu verwenden, so aktuelle Modellrechnungen, über die Zeit-Online berichtet. Die Argumentation der WWF-Studie wird deutlich, aber auch andere Meinungen kommen zu Wort.


„Dem Müll in der Nordsee auf der Spur“
Mehr lesen »

„Dem Müll in der Nordsee auf der Spur“

Ein neues Forschungsprojekt soll untersuchen, wo der Plastikmüll in der Nordsee herkommt und wie er sich ausbreitet, berichtet die Sächsische Zeitung. Dabei wird allzu viel Vorwissen der Leserinnen und Leser vorausgesetzt.


„Zurück zur Natur“
Mehr lesen »

„Zurück zur Natur“

Klos, die den Urin getrennt sammeln, oder Kläranlagen, die Stickstoff und Phosphat zurückgewinnen – ein Artikel in der FAZ stellt verschiedene Ansätze vor, Nährstoffe aus Abwässern als Düngemittel zu nutzen. Jedoch fehlt eine vergleichende Bewertung der verschiedenen Verfahren durch eine unabhängige Quelle.


Seite 3 von 1712345...10...Letzte »