Sprechstunde

Medien-Doktor ausgezeichnet

Zum achten Mal hat das „Medium Magazin“ die Journalisten des Jahres gewählt – in zehn Kategorien sind am Montagabend (30. Januar) im Historischen Museum in Berlin die besten Journalistinnen und Journalisten ihres Fachs geehrt worden. Darunter auch Mitarbeiter des Medien-Doktor.

Holger Wormer (2. v.l.) und Marcus Anhäuser (Mitte) wurden stellvertretend für das gesamte Medien-Doktor-Team auf Platz 3 in der Kategorie „Wissenschaftsjournalist des Jahres 2011“ gewählt, „weil sie und ihre Mitstreiter für einen besseren Medizinjournalismus einstehen und Journalisten Tools an die Hand geben, um die Qualität wissenschaftlicher Texte zu hinterfragen“, so die Begründung der 70-köpfigen Jury aus erfahrenen Journalisten, darunter zahlreiche Chefredakteure und Leiter von Journalistenschulen. Platz 2 erreichte Volker Stollorz (rechts), freier Medizinjournalist und Gutachter des Medien-Doktor.

Auf Platz 1 in der Kategorie Wissenschaft kam Dagmar Röhrlich (2. v.r), die über die Hintergründe der Reaktorkatastrophe von Fukushima berichtet hatte.

Ranga Yogeshwar (links) hielt die Laudatio auf die Preisträger. Die Rede ist auf der Webseite des „Medium Magazins“ dokumentiert. Dort werden auch die übrigen Preisträger vorgestellt. Fotos von der Abendveranstaltung im Historischen Museum in Berlin gibt es ebenfalls zu sehen.

Eine Pressemitteilung der TU Dortmund, an der das Medien-Doktor-Projekt angesiedelt ist, findet sich hier.

Die Auszeichnung durch das »Medium Magazin« ist die zweite Ehrung des Projekts innerhalb eines Jahres: Der Medien-Doktor war 2011 bereits für den Grimme Online Award nominiert.


Schreiben Sie uns...