Sprechstunde

Die Autoren

Holger Wormer

Marcus Anhäuser


Mehr lesen »

idw-Neuerung: Pressemitteilungsplattform ohne „Pressemitteilungen“?

Der Informationsdienst Wissenschaft (idw) ergänzt sein Angebot durch eine optisch aufgepeppte Magazinansicht. Inhaltliche Verbesserungen bleiben aus. Und Pressemitteilungen scheint es – auf den ersten Blick – auch keine mehr zu geben. Der Informationsdienst Wissenschaft (idw) ist seit fast 24 Jahren die zentrale Plattform für Pressemitteilungen aus deutschsprachigen Forschungseinrichtungen. Viele JournalistInnen kennen und schätzen das Angebot und haben es in ihren täglichen Arbeitsablauf integriert, neben englischsprachigen Seiten wie Alpha Galileo und EurekAlert. In Projekten am Dortmunder Lehrstuhl Wissenschaftsjournalismus haben wir schon häufig und gerne mit dem idw kooperiert und dessen Pressemitteilungen mehrfach untersucht. Ende Oktober ergänzte der idw sein optisch bisher zurückhaltendes Angebot…


Mehr lesen »

2000 Euro: Journalistenpreis „Evidenzbasierte Medizin in den Medien“ ausgeschrieben

Das EbM-Netzwerk schreibt den Journalistenpreis „Evidenzbasierte Medizin in den Medien“ 2019 aus. Der mit 2.000 € dotierte Preis würdigt journalistische Arbeiten, die in herausragender Weise zeigen, wie sich die Prinzipien der evidenzbasierten Medizin im Medizinjournalismus und in benachbarten Themengebieten umsetzen lassen. Die Preisverleihung erfolgt im Rahmen der kommenden Jahrestagung des EbM-Netzwerks vom 21.-23.03.2019 in Berlin. Das EbM-Netzwerk setzt sich für die Entwicklung und Verbreitung evidenzbasierter Gesundheitsinformationen sowie für eine kritische Gesundheitsbildung für Bürgerinnen und Bürger bzw. Patientinnen und Patienten ein, um deren Teilnahme an Entscheidungen zu stärken. In diesem Sinne wurde 2009 der Journalistenpreis „Evidenzbasierte Medizin in den Medien“ ins…


Mehr lesen »

Who will warn us when the watch dog remains silent? Gary Schwitzer, founder of HealthNewsReview.org, retires

By the team of medien-doktor.de Last week Gary Schwitzer, founder of HealthNewsReview.org, announced that he will retire after a 45-year career in health care journalism. Regrettably, this also means that HealthNewsReview.org will cease publication at the end of the year. Starting in April 2006, this flagship project’s growing team of doctors and journalists has constantly provided critical examination of the medical and health reporting of major U.S. news outlets – and since 2015 of the proliferating medical public relations industry as well. HealthNewsReview.org has educated journalists and the general public for more than 12 years about the flaws and fewer…


Mehr lesen »

Diese drei Stichworte könnten die Medizin-Berichterstattung verbessern

Ein neuer Wirkstoff heilt Krebs – in zwölf genetisch veränderten Laborratten. Wer den zweiten Teil dieses Satzes kennt, hält den ersten womöglich für deutlich weniger spektakulär. Leider werden in der Medizin-Berichterstattung allzu oft Informationen zur Qualität und Aussagekraft der Befunde weggelassen (wie wir hier und hier berichteten) oder weit hinten im Artikel versteckt. So kann der Eindruck entstehen, bei einem Grundlagen-Versuch handele es sich bereits um eine anwendungsbereite Therapie. Das britische Science Media Centre hat deshalb einen Vorschlag vorgelegt, um Pressestellen, Journalisten und Redaktionen an die Aussagekraft von Studien zu erinnern. Drei „Labels“ am Beginn jeder Pressemitteilung sollen deutlich machen,…


Mehr lesen »

Reportage-Stipendien “Globale Gesundheit” zu vergeben

Stipendien in der Höhe von rund 15.000€  bietet das European Journalism Centre (EJC) freien und festangestellten JournalistInnen für die Berichterstattung über globale Gesundheitsthemen. Bewerbungen für professionelle journalistische Projekte, die aus Entwicklungsländern berichten und in relevanten deutschen Medien veröffentlicht werden, können bis zum 11. Juli 2018 online eingereicht werden. Das “Global Health Journalism Grant Programme for Germany”  wird vom European Journalism Centre durchgeführt und von der Bill und Melinda Gates Stiftung gefördert. Für den 12. und 27. Juni können individuelle Skype oder Telefongespräche per E-Mail vereinbart werden, zur Klärung von Fragen bzgl. des Projekts und der Bewerbung. Alle Infos und die…


Mehr lesen »

Hier ist unsere Pressemitteilung. Die Belege liefern wir in einem Jahr nach.

Wie Journalisten mit Medizin-Pressemitteilungen umgehen sollten, haben wir schon mehrfach  aufgegriffen, zum Beispiel hier und hier. Unser wichtigster Ratschlag lautet dabei: Lesen Sie die ganze Studie, bevor Sie entscheiden, ob und was Sie darüber schreiben. Doch was sollen Journalisten tun, wenn Pharmaunternehmen zwar per Pressemitteilung Studienergebnisse verkünden, aber noch keine wissenschaftliche Publikation vorgelegt haben? Dieses keineswegs seltene Phänomen haben Forscher der Brown University, der New York University und des Memorial Sloan Kettering Cancer Center jetzt genauer untersucht. Ihr in der Fachzeitschrift JAMA Oncology veröffentlichtes Ergebnis: zwischen einer Ankündigung per Pressemitteilung und der wissenschaftlichen Publikation vergeht fast ein Jahr, bei negativen…


Mehr lesen »

Stipendien für freie Journalisten zum Thema „Globale Gesundheit“

Das European Journalism Centre (EJC) vergibt noch bis zum 27.09.2017 Stipendien für freiberufliche Journalisten, die in relevanten deutschen Medien veröffentlichen, zum Thema „Globale Gesundheit“. Die Stipendien über jeweils €10.000 (ggf. zzgl. Reisekosten) sollen die Präsenz der Thematik in deutschen Qualitätsmedien verstärken und einen Bezug zum Engagement Deutschlands in der Entwicklungszusammenarbeit herstellen. Das Programm „Global Health Journalism Grants for Germany“ wird von der Bill und Melinda Gates Stiftung unterstützt und vom EJC umgesetzt. Weitere Informationen unter: journalismgrants.org Beispiele geförderter Projekte finden sich an dieser Stelle.


Mehr lesen »

Medizinjournalismus Linkliste: Studien verstehen und beurteilen können

Wer gut und verantwortungsvoll über Gesundheits- und Medizinthemen berichten will, kommt nicht daran vorbei, sich mit der Methodik medizinischer Studien auseinanderzusetzen. Nur so lassen sich Aussagen von Medizinern überprüfen und die Ergebnisse von Studien beurteilen. Das Lernen und Verstehen der Studienmethodik ist indes nicht leicht und auch nicht auf die Schnelle gemacht. Bis auf wenige Ausnahme sind vorhandenen Quellen für Mediziner geschrieben und nicht für Journalisten oder andere Personen außerhalb der Fachkreise, zumindest gibt es inzwischen einige Artikelreihen in deutscher Sprache, die wir an dieser Stelle zusammengestellt haben (basierend auf einer Zusammenstellung von Gerd Antes, einem der beiden Co-Direktoren des Deutschen Cochrane…


Mehr lesen »

Mehr Möglichkeiten, kostenlos Forschungsartikel für die Recherche zu beziehen

Wir hatten hier und hier bereits ausführlich auf Möglichkeiten hingewiesen, wie man für die Recherche medizinischer Themen kostenlos an Fachartikel („Paper“) gelangt. Es gibt inzwischen zwei weiter Wege, auf die ich kurz hinweisen möchte: Unpaywall   Eine Erweiterung für den Google Chrome- oder den Firefox-Browser, die automatisch erkennt, ob eine Studie bzw. ein Artikel irgendwo im Netz bereits kostenlos (zum Beispiel durch den Autor/die Autorin) als pdf zum herunterladen angeboten wird. Ob es solche frei zugänglichen Artikel gibt, zeigt die Erweiterung durch ein farbiges Hinweislabel am Browserrand an. Ein goldfarbenes Label verweist auf freie Artikel auf der Verlagsseite, ein grünes…


Mehr lesen »

Erste Analyse von über 300.000 Pressemitteilungen im idw

Von Julia Serong In Rahmen unseres INKA-Projekts haben wir uns hier in den vergangenen drei Jahren intensiv mit der Informationsqualität in der Medizinkommunikation beschäftigt. Seitdem haben wir beim Medien-Doktor Medizin neben journalistischen Artikeln auch Pressemitteilungen unter die Lupe genommen. Die Fälle, die wir bisher beim Medien-Doktor Medizin begutachtet haben, sind nur ein kleiner Ausschnitt dessen, was sich im gesamten Feld der Medizin- und Gesundheitskommunikation bzw. in der Wissenschaftskommunikation überhaupt zuträgt. Während es für den Bereich des Wissenschaftsjournalismus bereits einige empirische Studien gibt, die u. a.  die hohe Relevanz von Medizin- und Gesundheitsthemen zeigen, mangelt es an entsprechenden Analysen der institutionellen Wissenschafts-PR. Am…


Seite 1 von 1812345...10...Letzte »