Mehr lesen »

ZAPP-Interview: Studien verstehen

Das NDR-Medienmagazin ZAPP nahm zwei große Studien in Deutschland (Glücksatlas, Internetsucht) zum Anlass, die Verwendung von Studien in der Berichterstattung kritisch zu betrachten. Dazu befragten die Autoren Daniel Bröckerhoff und Sinje Stadtlich auch den Projektleiter des Medien-Doktor und Professor für Wissenschaftsjournalismus an der TU Dortmund Holger Wormer. Im Beitrag sind nur einzelne Statements enthalten, das gesamte fast zehnminütige Interview ist aber auch auf der Webseite des NDR online gestellt. Holger Wormer gibt u.a. Tipps, worauf Journalisten beim Umgang mit Studien achten können, wie zum Beispiel:  Überprüfen, wer der Auftraggeber ist, und besonders genau nachschauen, wenn das Ergebnis der Studie sehr…

Mehr lesen »

EHEC: „Auf die Einordnung kommt es an“

Wurde da wieder nur eine neue „Sau durch’s Dorf getrieben“ oder haben es die Medien richtig gemacht bei der Berichterstattung über den Ehec-Ausbruch. Daniel Fiene und Herr Pähler haben für Was mit Medien Holger Wormer interviewt. Für die aktuelle Ausgabe (11.6.2011) ihres Medien-Podcasts „Was mit Medien“ haben Daniel Fiene und Herr Pähler den Projektleiter des Medien-Doktor Holger Wormer zur Berichterstattung über den Ehec-Ausbruch befragt. Wir übernehmen das Interview für unseren Blog (Danke an die Jungs!). Wer sich die Audio-Version anhören möchte, bitte hier entlang (mp3): Ehec: Holger Wormer im Interview mit „Was mit Medien“. Wer es lieber lesen möchte, für den…

Mehr lesen »

EHEC: Die richtige Dosis zwischen Wahn und Warnung

Ist das jetzt alles wieder nur unnötige Panikmache oder begründete Alarmstimmung in der Berichterstattung über den EHEC-Erreger. Eines ist klar: Der Grat ist schmal in diesem Feld des Medizinjournalismus‘. Nur wer die Informationen einordnet, hilft Lesern, Zuhörern und Zuschauern die Lage zu verstehen.

Mehr lesen »

Japan, die Medienkritik und das generelle Risiko(miss)verständnis

Sollten Journalisten weniger über die Atomkatastrophe und ihre möglichen Folgen in Japan berichten als über das aktuelle Leid der von Erdbeben und Tsunami gebeutelten Menschen? Nein, denn auf mögliche Risiken hinzuweisen ist eine der wichtigsten Aufgaben von Journalisten – nicht nur im Medizinjournalismus.

Seite 4 von 41234