Sprechstunde

Eine Frage der Qualität

Mit unseren regelmäßigen Bewertungen, den Beiträgen in unserem Blog „Sprechstunde“ und den Ratschlägen in den Tooltips für Journalisten, versuchen wir jeden Tag zu verdeutlichen, worauf es in guten medizinjournalistischen Beiträgen ankommt.

Wir verfolgen mit dem Medien-Doktor Projekt natürliches auch ein langfristiges Forschungsziel, denn wir sind an einem wissenschaftsjournalistischen Lehrstuhl an der TU Dortmund angesiedelt: Aus dem einmaligen Datenschatz, den wir mit der Zeit generieren, hoffen wir heraus finden zu können, in welchen Bereichen es besondere Probleme im deutschsprachigen Medizinjournalismus gibt: Wo liegen die Fallstricke, was bereitet Journalisten weniger Probleme? Daraus lassen sich dann Ansätze entwickeln, die in die Ausbildung von Journalisten fließen kann.

Auf der 12. International Public Communication of Science and Technology Conference in Florenz haben wir im April dieses Jahres unser Projekt vorgestellt und erste vorläufige Ergebnisse präsentiert. Wir hatten in einem früheren Blogbeitrag die Ergebnisse schon einmal kurz zusammengefasst. Jetzt ist auch der Tagungsband erschienen.

Das Paper „A question of quality: Criteria for the evaluation of science and medical reporting and testing their applicability“ kann man sich hier als pdf herunterladen.


Anhäuser, M.; Wormer, H. (2012): „A question of quality: Criteria for the evaluation of science and medical reporting and testing their applicability“, Beitrag im Konferenzband: „Quality, Honesty and Beauty in Science and Technology Communication“ der 12. International Public Communication of Science and Technology Conference, S. 335


Schreiben Sie uns...