Alle bewerteten Medien

Unsere Bewertungen

„Erfolg im Kampf gegen Bauchspeicheldrüsen-Krebs“
Mehr lesen »

„Erfolg im Kampf gegen Bauchspeicheldrüsen-Krebs“

Eine Uniklinik bewirbt in einer Pressemitteilung ihre Expertise bei Bauchspeicheldrüsenkrebs, indem sie u.a. die Ergebnisse einer Studie zusammenfasst. Der journalistische Beitrag beschränkt sich darauf, die Pressemitteilung zusammenzufassen.

„Erfolg mit Wirkstoffkombination“
Mehr lesen »

„Erfolg mit Wirkstoffkombination“

Erstmals berichten Mediziner, dass sie Hepatitis D bei einzelnen Patienten geheilt hätten. Der Radiobeitrag beschränkt sich darauf, den Erfolg mit O-Tönen des Hauptautors und Informationen der Pressemitteilung zu übermitteln.

„Migräne: Lahmgelegte Muskeln helfen“
Mehr lesen »

„Migräne: Lahmgelegte Muskeln helfen“

Ein chirurgischer Eingriff im Gesicht soll das Leiden vieler Migräne-Patienten beenden. Der Beitrag übernimmt weitgehend kritiklos die übertrieben positive Darstellung des US-Mediziners, der die Methode entwickelt hat und sein Geld damit verdient.

„Bessere OP-Methode bei Gebärmutterhalskrebs“
Mehr lesen »

„Bessere OP-Methode bei Gebärmutterhalskrebs“

Zu beschreiben wie Grundlagenforschung an Zellen die Operation des Gebärmutterhalskrebses verändern könnte, ist eine journalistische Herausforderung. Der Beitrag meistert sie nur teilweise, weil er die Leser zu einseitig und ungenau über die OP-Methode informiert.

„Risiko Büro“
Mehr lesen »

„Risiko Büro“

Einfach während der Arbeit häufiger aufstehen, und schon sinkt das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Ganz so einfach ist es wohl nicht, auch wenn der Beitrag es so aussehen lässt. Der Text beschränkt sich zu stark auf die Pressemitteilung und geht nicht auf die Grenzen der Studie ein.

„Vibrationsalarm bei Fehlhaltungen“
Mehr lesen »

„Vibrationsalarm bei Fehlhaltungen“

Ein Gerät für Vibrationsalarm so klein wie ein USB-Stick soll vor Rückenschmerzen schützen, indem es vor Fehlhaltungen warnt. Anstatt nur die Pressemitteilung umzuschreiben, hätte man das Konzept hinterfragen müssen.

„Forscher warnen vor dem schnellen Griff zu Pillen“
Mehr lesen »

„Forscher warnen vor dem schnellen Griff zu Pillen“

Der tatsächliche Nutzen von Cholesterinsenkern gerät mehr und mehr in die Diskussion. Dieser Artikel auf Basis einer Übersichtsarbeit macht auf gute Art und Weise verständlich, warum. Zugleich wird den Lesern vermittelt, wann die Cholesterinsenker aus der Gruppe der Statine durchaus sinnvoll sein können.

„Mini-OP hilft gegen Bluthochdruck“
Mehr lesen »

„Mini-OP hilft gegen Bluthochdruck“

Wenn die regionale Klinik eine neue Therapie anbietet, ist das ein guter Aufhänger für einen Medizinartikel im Lokalteil. Doch Journalisten sollten nicht nur unkritisch die Begeisterung des leitenden Mediziners übermitteln.

„Wenn das Baby einfach nicht heraus will“
Mehr lesen »

„Wenn das Baby einfach nicht heraus will“

Wenn der Geburtstermin überschritten wird, erhalten werdende Eltern zahllose Tipps, wie sie selbst die Wehen einleiten können. Es gäbe wissenschaftlich fundierte Informationen dazu. Dieser Beitrag beschränkt sich weitgehend auf das unkritische Auflisten gängiger „Ammenweisheiten“.

„Tasten, Sehen, Hören“
Mehr lesen »

„Tasten, Sehen, Hören“

Konferenzen sind für Radiojournalisten ein guter Ort, um Experten an‘s Mikro zu bekommen. Dieser Beitrag nutzt die Gelegenheit, um den klassischen Ultraschall in der Brustkrebsvorsorge und gleichzeitig die neueste Entwicklung vorzustellen. Es wäre besser gewesen, sich auf eines der beiden Themen zu konzentrieren.

Seite 30 von 31« Erste...1020...2728293031