Alle bewerteten Medien

Unsere Bewertungen

„Vitamin D: Geschäfte wegen angeblicher Mangelerscheinungen“
Mehr lesen »

„Vitamin D: Geschäfte wegen angeblicher Mangelerscheinungen“

Die zusätzliche Gabe von Vitamin D soll das Risiko für zahlreiche Erkrankungen senken, sagen manche Mediziner. Ein Bericht im ARD Magazin Plusminus hinterfragt diese Empfehlung und stellt sie als Teil einer Marketingkampagne dar. Der Nutzen sei nicht erwiesen. Der Beitrag verlässt sich dabei sehr auf seine Experten, und geht zu wenig auf die dahinter liegenden Studien ein, ebenso wenig wie auf die Kosten.

„Debatte um ‚Pille danach‘“
Mehr lesen »

„Debatte um ‚Pille danach‘“

Einen Beitrag und einen Kommentar widmen die ARD tagesthemen der „Pille danach“, weil in der Politik über eine mögliche Rezeptfreiheit diskutiert wird. Zwar wird deutlich, wer welche Positionen vertritt, konkrete Informationen zur Pille bekommen Zuschauer indes kaum, wie etwa zu den Nebenwirkungen, die als Argument für oder wider die Rezeptfreiheit angeführt werden.

„Aids-Medikament kann bei Multipler Sklerose helfen“
Mehr lesen »

„Aids-Medikament kann bei Multipler Sklerose helfen“

Mediziner berichten in einem Fachmagazin über eine Multiple Sklerose-Patientin, der möglicherweise ein HIV-Medikament in einem besonderen Fall geholfen hat. Die Rheinische Post berichtet über eine Woche später in einer Nachricht darüber, die so eine Woche zuvor schon im Deutschen Ärzteblatt stand. Eine redaktionelle Überarbeitung für Nicht-Mediziner blieb praktisch aus.

„Steht die Blutdruck-OP vor dem Aus?“
Mehr lesen »

„Steht die Blutdruck-OP vor dem Aus?“

Laut einer noch unveröffentlichten Hersteller finanzierten Studie schneidet ein operatives Verfahren zur Blutdrucksenkung nicht bedeutend besser als die Scheinoperation ab. Der Artikel im Magazin Focus nimmt dies zum Anlass für einen Bericht über das Verfahren. Dass der mögliche Nutzen damit infrage steht, wird deutlich, dennoch fehlen ausreichende Informationen zur Studie, den Risiken und Alternativen.

„Herzklappen-OP mit Katheter – die neue Hoffnung für Patienten“
Mehr lesen »

„Herzklappen-OP mit Katheter – die neue Hoffnung für Patienten“

Eine Fachgesellschaft der Kardiologen macht in einer Pressemitteilung und einer Pressekonferenz auf neue Qualitätsstandards bei der Herzklappen-OP mit Katheter aufmerksam aufmerksam. Bilde.de berichtet lediglich, dass die zunehmende Verbreitung der Methode Hoffnung für Patienten mache, ohne Lesern viele der wichtigen Informationen zu der Intervention ausreichend zu vermitteln.

„Brustkrebs noch früher erkennen“
Mehr lesen »

„Brustkrebs noch früher erkennen“

Eine Firma bringt einen Bluttest auf den Markt, mit dem man bestimmen können soll, ob eine Frau ein erhöhtes Risiko für Brustkrebs hat. Damit könne die Zahl der Fehlalarme bei Mammografien gesenkt werden. Die Welt berichtet über diesen Test, lässt aber Leserinnen eher ratlos zurück, weil der Artikel zwar viele Informationen liefert, diese aber an wichtigen Stellen zu wenig einordnet.

„Zehn Zentimeter für die kranke Leber“
Mehr lesen »

„Zehn Zentimeter für die kranke Leber“

Eine Lokalseite der Ostsee-Zeitung berichtet über die Neueinführung eines Verfahrens in einer Klinik, um Menschen mit chronischen Lebererkrankungen gegen Wasseransammlungen und Blutungen im Körper zu helfen. Wichtiger als konkrete Informationen zu Nutzen und Risiken scheint der Hinweis zu sein, dass die Methode bisher vor allem an Uni-Kliniken eingesetzt wird.

„Elektronik senkt den Bluthochdruck“
Mehr lesen »

„Elektronik senkt den Bluthochdruck“

An einer Klinik wird ein neues Verfahren gegen schlecht einzustellenden Bluthochdruck eingeführt. Der Artikel in der Sächsischen Zeitung stellt die Methode verständlich vor, macht auch die Verbreitung deutlich, geht aber nicht auf Risiken ein, und erklärt auch nicht, wie stark damit der Blutdruck gesenkt werden kann.

„Operationen am Meniskus sind oft unnötig“
Mehr lesen »

„Operationen am Meniskus sind oft unnötig“

Risse im Meniskus führen immer wieder zu Knieoperationen, die aber nach dem Artikel auf Zeit Online oft gar nicht nötig wären, weil sie nicht wirkungsvoller als Placebo-OPs sind. Dazu verweist der Text auf mehrere Studien, macht deren Aussagekraft aber nicht ausreichend deutlich und geht zu wenig auf Risiken der Eingriffe ein.

„Ein Lipödem ist mehr als nur Reiterhosenspeck“
Mehr lesen »

„Ein Lipödem ist mehr als nur Reiterhosenspeck“

In einer Kombination aus Artikel, Interview und Kommentar möchte die Rhein-Zeitung auf das Problem des Lipödems bei Frauen hinweisen, und dass die laut Betroffenen und einem Mediziner einzige wirksame Therapie ­ – eine Fettabsaugung – nicht von der Krankenkasse bezahlt wird. Das Problem wird deutlich, indes bekommen Leser einige wichtige Informationen nicht, weil der Artikel sehr deutlich Partei ergreift.

Seite 10 von 31« Erste...89101112...2030...Letzte »